Fritz Fuchs
 

 

Fritz Fuchs (Gunten, BE) – Kontrabass

Volkmusikanten wird das Handwerk meist schon als Kind von den Eltern beigebracht. Nicht anders erging es Fritz Fuchs und seinen Geschwistern. Er und seine zwei Brüder begleiteten schon früh ihren Vater am Akkordeon. Fritz sass damals noch am Klavier. Alsbald liebäugelte er aber mit dem Kontrabass. Sein erstes Exemplar war allerdings ein mit Isolierband zusammengeflicktes Instrument mit gebrochenem Hals. Dies änderte nichts an seiner Faszination für den Kontrabass. Mit der Zeit konnte er genug Geld für einen Eigenen zusammensparen. Dieser war zwar intakt, hatte aber eine spezielle Form, die nicht allen behagte. Der Klang indessen überzeugte. Seinem «komischen» Kontrabass blieb er über all die Jahre treu. Seit über 60 Jahren spielt Fritz Kontrabassist im In- und Ausland in diversen Formationen wie z.B der Kapellen Hans Muff, Balmer-Prisi, beim Füürwehrchörli Interlaken, den Dixie Ramblers. Während dieser Zeit nahm er über 1000 volkstümliche Titel auf Tonträger auf. 

Fritz.jpg