Hanspeter Schmutz
 

 

Hanspeter Schmutz (Winterthur,ZH) - Klavier

Seit kurzem spielt bei den HUSERBUEBE Hanspeter Schmutz am Klavier mit. Nach frühen Versuchen mit verschiedenen Instrumenten erhielt der in Winterthur aufgewachsene Handorgelvirtuose seine Ausbildung im Akkordeonspiel vom 15. Lebensjahr an in der dortigen Harmonikaschule Hermann Baur. Von 1968 bis 1974 in modernen Tanzkapellen beschäftigt, tat er sich in der Folge mit Heidi Bruggmann zusammen, dann von 1975 bis 1977 mit Heinz Kälin, beide Akkordeon, anschliessend u.a. mit dem Bläser Andre Berlinger (Kapelle Berlinger-Schmutz) sowie parallel dazu von 1982 bis 1987 mit Heinz Engler und von 1985 an mit Heidi Wild, beide wiederum chromatische Handorgel.

Seit 1971 hat er Schallplatten in grosser Zahl mit bekannten Ländler Interpreten, Sängerinnen usw. eingespielt und auch seine rund 70 eigenen Stücke auf Tonträger herausgebracht (Verleger Wild und Niederdorfer). Auftritte verzeichnete er ausser hierzulande in Österreich, Deutschland, Holland und Belgien, ferner häufig am Radio und beim Fernsehen. Der gelernte Maschinenzeichner wechselte später in den Verkauf und Kundendienst der hiesigen Hohner-Generalvertretung.

Hanspeter.jpg